Save the Bunnies!
 



Save the Bunnies!
  Startseite
    Abschaum der Menschheit
    Coming Out XD
    Politischer Selbstmord
    School's Cool
    Fundbüro
  Über...
  Archiv
  Goodfic
  Badfic(k)
  Friedhof der Plotbunnies
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Unser Forum


http://myblog.de/bunnyprotectors

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Friedhof der Plotbunnies



Entgleisungen wider den guten Geschmack




Wir sind der Schrecken,
der das Netz durchflattert.

Wir sind der Arschtritt,
der dich aus dem Traumland zurückholt.

Wir sind der heiße Kaffee,
der dir ins Gesicht geschüttet wird, wenn du im bedröppelten Zustand mal wieder irgendeinen Scheiß verzapfst.

Wir sind die Autotür,
die beim Zuschlagen deine Finger einklemmt, damit du nie wieder eine Tastatur bedienen kannst.

Wir sind... Liana und Laurinchen!

***


Dieses Schreiben richtet sich an alle Fanfic-, Kurzgeschichten- und selbstständige Autoren des World Wide Web...

Wir, die Autorinnen dieses Schriftstücks, haben mit Angst und Schrecken (und in vielen Fällen auch mit Übelkeit, Haarverlust durch eigenhändiges Ausreißen, Herzattacken, unkontrollierten Wutausbrüchen und Heulkrämpfen) bemerkt, dass die Mehrheit der Schreiberlinge anscheinend immer weiter in gewisse Richtungen abdriften. Es gab Tage, an denen uns die Einfallslosigkeit, Faulheit und absolute Nichtbeachtung des guten Geschmacks an den Rand eines Nervenzusammenbruchs getrieben hat.

Laurinchen war gewissen Grausamkeiten nur aus zweiter Hand ausgesetzt, weil ich ihr davon erzählte – allerdings reichte das schon aus, um sie um ihren wohlverdienten Schlaf zu bringen...

Die Tatsache, dass FF-Schreiber ihren Kram im Allgemeinen nicht allzu ernst nehmen, ist wohlbekannt (was angesichts der Tatsache, dass *wir* nur aus Spaß schreiben, auch nicht schlimm ist... ), allerdings muss man sich fragen: wie schlecht muss eine Story sein, um Brechreiz auszulösen???

Ihr wisst es nicht? Nun, dann seid gesegnet und betet, es nicht herausfinden zu müssen...

Was mich allerdings am meisten wundert, und das immer wieder aufs Neue, ist, dass es wirklich genug Menschen gibt (weiß zwar nicht genau, ob man diese noch als solche bezeichnen kann?!), denen diese Geschichten gefallen.

Es macht einem Angst, das zu wissen... glaubt mir!

Deshalb haben wir uns zusammengesetzt und die wichtigsten Kriterien besprochen, die zu massiven mentalen Verstümmelungen des Lesers führen können. Natürlich steht inzwischen vor den meisten Geschichten, dass „für Folgeschäden keine Haftung übernommen wird", allerdings sollte man sich als Autor seiner Verantwortung bewusst sein und auch danach handeln.

Natürlich wissen wir auch, wie schwer es ist, die eigenen Fehler zu erkennen, deshalb haben wir diese Richtlinien aufgestellt. Wenn du dir also nicht sicher bist, dann überprüfe, ob deine Story einige dieser wichtigen Merkmale aufweist.





Richtlinien für den (un)korrekten Aufbau einer Geschichte

oder:

Wie schreibe ich meine Leser in den Wahnsinn?



Form der Geschichte

1. Halte dich weder an Grammatik noch an Rechtschreibung.

2. Produziere möglichst lange oder extrem kurze Sätze.

-> Minimum: 5 Zeilen pro Satz

-> Alternative: benutze nicht mehr als 4 Wörter pro Satz.

Beispiel: Harry erwachte. Harry stand auf. Harry frühstückte. Plotbunny erhängte sich.

3. Baue möglichst VIELE Wiederholungen in aufeinander folgenden Sätzen ein, oder noch besser: im gleichen Satz.

Beispiel: Die Wiederholung wiederholte sich zum wiederholten Mal.

4. Erfinde neue Wörter um deine Geschichte auszuschmücken und benutze sie so oft wie möglich. Es ist auch immer wieder wunderbar, englische und deutsche Wörter zu einem Wort zu verschmelzen!

Beispiel: Ich flooe rüber ins Ministerium, wenn sich die Möglichung ergibt.

Neue Zaubersprüche, deren Bedeutung NIEMALS erklärt wird, sind auch sehr amüsant!

5. Benutze ständig obszöne Worte, die widerlich klingen.

Beispiel: Er stieß dem Bückstück seinen ge***en Schw*** in ihre vor Ge***heit triefende Fo***e
(Wir haben zwar darauf verzichtet, das eine oder andere Wort auszuschreiben, aber ihr versteht sicher trotzdem, was gemeint ist... *schauder*)

6. Springe sowohl in der Zeit als auch in der Perspektive der Figuren ohne Sinn und Verstand hin und her, ohne es vorher anzukündigen oder zu erklären.

7. Sorge dafür, dass deine Geschichte sich liest wie ein Bericht zur Paarung der Streifenhörnchen.

8. Schreibe alles einfach auf ein Mal herunter und beachte gar nicht erst, was du drei Sätze vorher beschrieben hast.

9. Lasse deine Geschichte AUF KEINEN FALL beta-lesen, sondern stelle gleich alles in der Rohfassung hoch.





Inhalt

1. Sorge dafür, dass keiner der Charaktere sich logisch verhält: Hauptsache, sie tun alles, damit es auf eine Situation hinausläuft, die du als Autor schon von Anfang an geplant hast. (Kommentare wie „Deine Charaktere sind OOC!" zählen nicht, denn nur du, der Autor, entscheidest, wie diese sich verhalten!)

-> Halte an dem Kurs deiner Story fest, egal wie absurd dieser auch sein mag und wie unlogisch die Geschichte dadurch wird.

2. Verhunze die Charaktere, die DU nicht magst, so sehr, dass man als Leser sie einfach hassen muss, auch wenn es für dieses Verhalten nicht das kleinste Anzeichen im Original gibt.

3. Zusatz zu Artikel 2: Töte diese Charaktere oder quäle sie (mit oder ohne sexuellen Hintergrund) einfach, weil du sie noch nie leiden konntest.

Beispiel: Zauberschülerin P.P. schlägt sich mit geheimnisvollen magischen Wesen herum, die bis dato noch keiner gekannt hat;

- wird mit mehreren Strafarbeiten und Punktabzügen "belohnt";

- wird auf mehrere Weisen körperlich gefoltert

- und wird am Ende durch irgendwelche mysteriösen, nicht näher beschriebenen Monster verspeist (zumindest denken wir das, da diese Szene UNGENÜGEND beschrieben wurde)

4. Beschreibe Kleidung, Ausstattung, Frisuren usw. in jedem einzelnen Detail und setze noch einen drauf, indem du den Charakter in jedem Kapitel etwas anderes tragen lässt.

5. Falls du ein Musical schreibst, sorge dafür, dass der Text der Lieder in keinem Zusammenhang mit der Geschichte an sich steht.

6. Schreibe ein Crossover allein aus dem Grund, ein bestimmtes Pairing entstehen zu lassen, und beachte deshalb die Handlung (die es nie gegeben hat) dementsprechend wenig.

7. Zusatz zu Artikel 6: Wie diese Vermischung der Welten zustande kam, sei der Fantasie des Lesers überlassen – DU hast schließlich Besseres zu tun!

8. Die Beschreibung von Kampfszenen zeichnet sich dadurch aus, dass sich die involvierten Parteien niemals an die Gesetze der Physik halten sollten. Dasselbe gilt für Sexszenen!

Beispiel: Sie kniet vor ihm und hat ihm den Rücken zugewandt, während er ihren Bauchnabel küsst.

9. Führe in einem RECHTSSTAAT ohne dies näher zu erläutern die Sklaverei ein. (Obwohl, es mit Erklärung auch nicht besser ist.)

10. Baue Haustiere ein, die intelligenter sind als die Feinde ihrer Besitzer.

11. Bringe neue Spezies, Konflikte, Gegenstände etc. ein, die für den weiteren Verlauf deiner Geschichte absolut unwichtig sind und nach dem ersten Auftauchen nie wieder erwähnt werden bzw. niemals zum Einsatz kommen.

12. Baue spezielles Wissen in deine Story ein, das nicht im Geringsten mit dem Original zu tun hat und auf Leser wie Insider-Wissen wirkt (und das nur um zu zeigen, dass es wenigstens ein Gebiet gibt, von dem du richtig Ahnung hast?)

13. Baue neue Fähigkeiten, Lernmethoden, Schulfächer etc. ein, die in keiner Weise im Zusammenhang mit dem Original stehen.

14. Lass den einen oder anderen Charakter herausfinden, dass er/sie die Reinkarnation eines Gottes ist. (egal ob nun griechisch, ägyptisch, indisch oder sonst irgendwas...)

15. Zusatz zu Artikel 14: Oder lass einige Charaktere Götter bzw. andere Arten von Unsterblichen sein.

16. Einer (oder mehrere) der Charaktere sollte herausfinden, dass er/sie kein Mensch ist, sondern eine merkwürdige Mischung verschiedener Wesen.

Beispiel: Vampir-Veela -> Vampireela

DunkelElf(Elb)-LichtElf(Elb) -> DämmerungsElf(Elb)

Yeti-Wolpertinger -> Yetinger oder Wolpi

Werwolf-Teekanne -> Werkanne oder Teewolf („Aua, die Kanne hat mich gebissen!"

17. Falls deine Story Zeitreisen beinhaltet, dann ändere mitten in der Geschichte die Theorie, auf die sich deine Zeitreise stützt.

18. Lass deinen Charakter in einer anderen Zeit landen, ohne dies näher zu erklären oder irgendwelche Gründe dafür anzuführen.

19. Erschaffe eine Mary Sue oder einen Gary Stu und behaupte, dass es nur ein OC ist. Halte an dieser Meinung fest, selbst wenn alle Anzeichen dagegen sprechen und dir schon einer oder mehrere Kommischreiber das Gegenteil bewiesen haben.

20. Die Namen deiner "OCs" sollten lang und ausgefallen sein und möglichst elegant klingen.

Beispiel: Serena Raven Malfoy Snape, Alexander Salazar Slytherin Riddle, Violencia Incontinentia Black Riddle Snape

21. Alle deine "OCs" müssen eine tragische Kindheit bzw. ein oder mehrere Traumata hinter sich haben.

22. NIEMAND darf besser aussehen als deine "OCs" und/oder einen besseren Charakter haben.

23. NIEMAND außer deinen "OCs" darf die Handlung der Story (falls eine solche vorhanden ist) mit seinem/ihren Wissen vorantreiben.

24. Sorge dafür, dass deine "OCs" von JEDEM anderen Charakter deiner Story bewundert, geliebt, vergöttert werden.

25. Sieh zu, dass deine "OCs" mit der Person zusammenkommen, die DU am liebsten magst. Denke dabei daran, DEINE Sympathie für diese Person besonders deutlich "anzudeuten".

26. Lasse deine "OCs" den (im Original seit langer Zeit bekämpften) Feind mit relativ wenig Aufwand besiegen.

Beispiel: Zauberschülerin Serena Raven hat super-duper-mega-Kräfte und besiegt den seit mehreren Bänden des Originals bekämpften L.V. mit einem einzigen, im Original NIE erwähnten, Zauberspruch.

27. Auch kann es interessant sein, die Lösung aller Probleme in eine Vermischung zweier Parallelwelten zu legen.

28. Sorge dafür, dass eine oder mehrere Figuren viele verschiedene Animagusformen haben und/oder die Form eines magischen Tieres annehmen können. Hierbei gilt: je ausgefallener, seltener und unglaubwürdiger, desto besser!

Beispiel: Phönix, schwarzes Einhorn, Eisdrache, Wasserschlange... und das alles in einer Person!

29. Der Hauptchara deiner Story sollte herausfinden, dass einer seiner Feinde mit ihm eine verwandtschaftliche Verbindung ersten oder zweiten Grades hat (Mutter, Vater, Schwester, Bruder...)

30. Zusatz zu Artikel 29: Dies bedarf eigentlich keiner logischen Erklärung, solltest du aber darauf bestehen, einen Test zu haben um diese Verwandtschaft aufzudecken, sind immer äußerst gefährliche und komplizierte Verfahren ratsam.

31. Lasse deinen Chara eine Zeitreise machen und ihn herausfinden, dass er sein eigener Vorfahre ist.



32. Charakterliche Veränderungen verschiedener Personen bedürfen selbstverständlich keiner Erklärung und sollten möglichst das genaue Gegenteil der ursprünglichen Charakterzüge sein.

Beispiel: Fred und George als brave Streber, Tonks als perfekte Hausfrau, Lord Voldemort als liebevoller Ehemann und Familienvater

33. Plötzliche Stilveränderungen der Charaktere sollten möglichst radikal gestaltet werden.

34. Solltest du dich an eine Slash-FF wagen, vergiss nicht, den Uke mit tuntigen Kleidern und weibischem Benehmen auszustatten, um ihn als die hilflose Prinzessin der Geschichte abzustempeln.

35. Sorge dafür, dass alle Charaktere deiner Story die gleiche Ausdrucksweise haben, egal welches Alters sie sind oder welchen Status oder Hintergrund sie haben.

36. Benutze bekannte Statements von Politikern aus unserer Realität in einer Fantasy-Welt.

Beispiel: Harry in einer Slash-FF: „Ich bin schwul und das ist auch gut so."

Lord Voldemort bei einer Vollversammlung der Todesser: „Wollt ihr den totalen Krieg?!"

Fudge bei einer Pressekonferenz: „Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeflucht!"

37. Lass einen oder mehrere Charaktere die Seiten wechseln, egal wie abwegig die Erklärung auch sein mag (vorausgesetzt, es gibt überhaupt eine).

38. Alle Freunde der Hauptperson deiner Geschichte sollten sich von ihm/ihr abwenden, auch wenn dies total bescheuert ist und eigentlich erklärt werden müsste, aber aus Zeitmangel des Autors (auch als "Faulheit" bekannt) nicht erklärt wird.

(Hier brauchen wir wohl kein Beispiel anzuführen, denn ihr wisst ganz genau, wen wir meinen – stimmt’s oder haben wir Recht?)

39. Die beiden Hauptfiguren deiner Story (die komischerweise auch ein Pärchen sind oder sein können) könnten auch auf verschiedenen Seiten stehen, ohne dass sich dadurch ein Konflikt zwischen den beiden entwickelt.

40. Alle eigentlichen Feinde der Hauptperson sollten sich plötzlich auf romantische oder freundschaftliche Weise für ihn/sie interessieren, obwohl jedem logisch denkenden Individuum klar ist, dass diese Veränderung absoluter Blödsinn ist.

41. Lass einen oder mehrere Charaktere in deiner FF von einer oder mehreren Personen auf alle möglichen Arten vergewaltigen.

42. Zusatz zu Artikel 41: Denke daran, das Opfer nach jeder dieser Vergewaltigungen fröhlich, strahlend und unbeschwert durch die Geschichte hüpfen zu lassen.

43. Vergewaltige, verstümmle oder foltere einen der Charaktere um dessen Partner zu verletzen.

44. Einer deiner Charaktere kann eine sexuelle Beziehung mit jemandem/etwas haben, das kein Mensch ist oder gegebenenfalls nicht einmal einen Herzschlag hat. (Außerirdische, Droiden, wilde Tiere, magische Wesen usw.)



45. Bei Liebespaaren ist ein Altersunterschied von über 20 Jahren auf jeden Fall wünschenswert.

46. Verkupple einen Jugendlichen oder überhaupt Minderjährigen mit einem alten Typ und zeige ganz klar die pädophilen Züge des Älteren auf.

47. Lass die "hilflose Prinzessin" deiner Slash-FF so schnell wie möglich schwanger werden – egal ob mit oder ohne Erklärung.

48. Dein Hauptcharakter sollte von seinem/ihren ärgsten Feind getröstet werden, wenn er/sie völlig am Boden zerstört ist.

49. Zusatz zu Artikel 48: Lass sich daraus eine Liebesgeschichte entwickeln.

50. Lass den "verrückten Alten" mal wieder eine seiner "Ideen" haben, die dazu führt, dass die schlimmsten Feinde im Rahmen einer Partnerarbeit VIEL Zeit miteinander verbringen müssen. Lass sich auch daraus eine Liebesgeschichte entwickeln.

51. Geschlechtsumwandlungen tragen sehr dazu bei eine LIEBESGESCHICHTE noch interessanter zu machen.

52. Sorge dafür, dass deine Hauptfigur eine Seelenverbindung mit einem ihrer/seiner Feinde hat und setze diesen Kurs mit allen möglichen (und unmöglichen) Mitteln fort. Gewalt ist äußerst ratsam!

53. Beschreibe, wie die Hauptfigur von einem seiner Feinde vergewaltigt wird und sich dennoch oder gerade deshalb in diesen verliebt.

54. Baue eine OC (auch bekannt als Mary Sue) ein, die dem vergewaltigten Charakter den Rat gibt, die Motive und Handlungen seines Peinigers (und Seelenverwandten?) zu verstehen.

55. Sorge dafür, dass eben dieses Opfer Schuldgefühle hat, dass er/sie den Peiniger zu dieser Tat getrieben hat.

56. Bringe den leidtragenden Charakter in Lebensgefahr oder, falls Lebensgefahr nicht vorhanden, in eine Situation, in der von jemand ganz anderem vergewaltigt werden könnte.

57. Alternative: Sorge dafür, dass er/sie einen Selbstmordversuch unternimmt.

58. Zusatz zu Artikel 56 und 57: Lass ihn von seinem Vergewaltiger / Seelenverwandten gerettet werden und von diesem um Verzeihung gebeten werden.

59. Zusatz zu Artikel 58: Gewähre dem Peiniger Vergebung.

60. Alternative zur Rettung: Lass das Opfer sterben, mit möglichst viel Dramatik und einem herzzerreißend, äußerst langen Monolog.

61. Sorge dafür, dass der Peiniger/Seelenverwandte das Ableben seines Opfers/Schnuckelchens spürt.

62. Lass ihn daraufhin seinem/seiner Liebsten in den Tod folgen, mit einem ebenfalls sehr dramatischen Monolog, der am besten noch länger ist als der des Opfers.

63. Sorge dafür, dass eine oder mehrere Personen doppelt in einer Geschichte vorkommen und eine Beziehung oder einen One-Night-Stand mit ihrem anderen Ich haben. (Klone, Zeitreisende oder Personen aus einer Parallelwelt sind dafür am besten als Erklärung geeignet, obwohl es keiner solchen bedarf)

64. Sowohl Dreiecks- als auch Vierecksbeziehungen sind sehr amüsant.

65. Regeln für Orgien:

a) Steige sofort in die sexuellen Beschreibungen ein und vergiss die Vorgeschichte einfach.

b) Jeder hat mit jedem zu poppen, in jeder möglichen und unmöglichen Art und Weise.

c) Erklärungen sind natürlich nicht nötig; falls du dich aber doch dazu gezwungen siehst, eignen sich dafür am besten:

fehlgeschlagene Zauber oder Tränke;

körperliche Eigenheiten (magische Anziehungskraft oder ähnliches);

sämtliche Aphrodisiaka, ob sie nun magisch sind oder wissenschaftlich erklärt werden können

66a. Sorge dafür, dass alle deine Charaktere, die die unterwürfige Figur bekleiden, entweder minderjährig sind und/oder sich verhalten wie kleine Blagen.

Beispiel: ständiges Heulen, Sprechen in Babysprache, das Tragen eines Stofftiers oder einer Kuscheldecke...

66b. Die oben genannten Möglichkeiten können auch kombiniert werden.

67. Lass deinen Charakter von seinen Verwandten verprügelt und/oder vergewaltigt werden.

68. Lang verschollene Geschwister sind immer gut um eine Story aufzupeppen!

68. Beschränke dich bei Inzest nicht nur auf geschwisterliche Beziehungen, sondern weite das Ganze auf die gesamte Verwandtschaft aus. Gehe hierbei auf alle Fälle ins Detail!

69. Zusatz zu Artikel 68: Lass aus diesen Verbindungen Kinder entstehen. Diese kannst du ebenfalls in den sexuellen Kontext der FF mit einbeziehen.

70. Denke daran, die Kinder ihre Eltern beim Sex mit ihren Titeln (sprich: Mommy und Daddy) ansprechen zu lassen. (gegebenenfalls auch: Mum, Mama, Mami, Mutter, Dad, Papa, Paps, Vater usw.)

Beispiel: Aus gesundheitlichen Gründen wurde der Name und der Inhalt dieser Slash-FF größtenteils aus meinem Gedächtnis oblivated... außer dem schlimmsten Teil, denn leider ist kein Zauber (oder Baseballschläger) stark genug, diesen Satz zu löschen: „Do you like that, Daddy?" *zitter, erneuten Anfall bekomm*



71. Ignoriere negative Kommentare, denn du als Autor weißt selbst am besten, wie deine Geschichte auszusehen hat.

72. Denke daran, jeden negativen Kommentar mit den Worten „Mach’s doch besser!" oder „Du musst es ja nicht lesen!" zu beantworten.

73. Setze User, die für negative (oder auch wahrheitsgemäße) Kritik bekannt sind, auf deine Black-List.

74. Wenn mehrere der hier aufgeführten Punkte auf deine Story zutreffen, dann denke dir nichts dabei, sondern hake es einfach als Zufall ab...



***



Diese Liste wird ständig erweitert. Solltet ihr weitere Geschmacklosigkeiten finden... überfahrt sie einfach.

Allerdings könntet ihr die Links dazu auch an uns schicken - wir freuen uns auf weitere Kandidaten für unsere Black-List ;-)

E-Mails an: BlackBunny@vorsicht-bissig.de oder WhiteBunny@vorsicht-bissig.de

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung